(Fr)eiersalat – veganer Eiersalat ohne Ei

Ich habe das Rezept mit unterschiedlichen Nudelsorten probiert und bin für mich zu dem Ergebnis gekommen, dass sich Maccaroni am besten eignen, da sie am dicksten sind. Sollte euch stören, dass die „Eistückchen“ teilweise ein Loch haben, dann nehmt einfach andere Nudeln. Am besten ihr probiert selbst, mit welchen Nudeln er euch am besten gefällt 😊

Für ca. 4-6 Portionen brauchen wir:

100 g Maccaroni
½ Dose Kichererbsen (120 g)
Feine Möhrchen aus der Dose
(ca. die Hälfte der Möhren, die in einer kleinen gemischten Dose Erbsen und Möhren sind)
100 g vegane Mayonnaise
1 EL Senf
4 EL Sojacuisine
3 EL Gurkenwasser
Petersillie
Schnittlauch
Kala Namak
Pfeffer

Nährwerte pro 100 g:

kcal                                          156,5
Eiweiß                                      3,7 g
Kohlenhydrate                 14,6 g
Fett                                           8,8 g

Und so funktioniert’s…
Maccaroni in Salzwasser kochen. Sie sollten so richtig matschig, weich sein, also ruhig 18 Minuten oder länger. Die gekochten Nudeln in kleine Stücke hacken, von der Größe her so, wie auch Eiweiß im normalen Eiersalat aussehen würde. Ebenfalls die feinen Möhrchen in kleine Stücke hacken, sie sind später das Pendant zum Eigelb 😉
Die Kichererbsen pürieren und mit den gehackten Nudeln und Möhren in eine Schüssel geben. Zusammen mit Mayonnaise, Sojacuisine und Gurkenwasser verrühren und mit Kala Namak, Pfeffer, gehackter Petersilie und gehacktem Schnittlauch abschmecken.
Am besten schmeckt er, wenn er eine Nacht im Kühlschrank durchgezogen ist. Sollte er am nächsten Tag etwas zu trocken sein, einfach noch so viel Mayo unterrühren, bis er wieder die gewünschte Konsistenz hat.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und würde mich sehr über Feedback freuen 🐣

Süße Grüße, eure Steffi! 💙

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.